Elternrunde: Hochsensible Kinder

Hochsensibilität in einer Welt, in der vor allem ein Höher, Weiter und Schneller gilt? Wie zeigt sich dieses Phänomen? Oft wissen die Eltern nur mein Kind ist „anders als die anderen“, es empfindet laute Spiele und Gemeinschaften als äußerst anstrengend, es nimmt Stimmung facettenreich wahr und hat eine ausgeprägte Empathie. Damit diese Kinder besser verstanden und begleitet werden können ist es hilfreich zu wissen, was hochsensibel bedeutet und wie damit umgegangen werden kann. Gemeinsam mit der systemischen Therapeutin Christine Holzer blicken wir ins Innere dieser Kinder und erfahren dabei auch wie wir sie ermutigen und fördern können. Diese Veranstaltung findet am Mittwoch, den 20.2.19 von 19:00 bis 21:00 Uhr im Familienzentrum, Kasernenstr. 54, statt und kann ohne Anmeldung besucht werden. Der Unkostenbeitrag beläuft sich auf 3€.

Elternrunde: Ungeschickte Kinder – wenn Bewegungen und Koordination im Alltag schwerfallen

Braucht Ihr Kind ungewöhnlich viel Zeit zum Anziehen? Hat es Mühe beim Benutzen von alltäglichen Dingen, wie z.B. Besteck? Sind Ballspiele und Fahrradfahren eine Herausforderung, genauso wie Malen, Basteln oder Schreiben? Gemeinsam mit Ergotherapeutin Susanne Ostermann wollen wir die möglichen Ursachen der motorischen Probleme und Auswege für die oft leidgeprüften Kinder und Eltern besprechen. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 14.02.2019 von 19:00-21:00 Uhr im Familienzentrum Neu-Ulm, Kasernstr. 54, statt. Die Teilnahme kostet 3,- €, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Familienfrühstück…

am Sonntag, 17.Februar 2019, ab 10 Uhr im Familienzentrum. Gemeinsam mit den Kolleginnen von der offenen Behindertenarbeit laden wir Familien mit Kinder zum gemeinsamen Frühstück ein 😍 Kostenfrei und ohne Anmeldung! Spenden sind herzlich willkommen. Wir freuen uns auf euch!

Elternrunde: Pubertät oder die Kunst einen Kaktus zu umarmen

Kommen die Kinder in die Pubertät, wird der Familienfrieden auf manch harte Probe gestellt. Im Niemandsland zwischen Kindheit und Erwachsensein beginnt ein Ablösungsprozess von Autoritäten – vor allem dem Elternhaus. Um Ihre eigene Identität finden zu können, brauchen die Jugendlichen Freiraum und Halt. Auf dieser Gratwanderung von Haltgeben und Loslassen ist es schwer den richtigen Weg zu finden.
Am Mittwoch, 06.02.2019 von 19-21 Uhr, erhalten Eltern, Großeltern und an Pädagogik Interessierte Anregungen, Jugendliche besser zu verstehen und Konflikte mutig und konstruktiv zu lösen, so dass ein liebe- und achtungsvoller Umgang möglich bleibt. Als Referent konnte das Neu-Ulmer Familienzentrum Herrn Sven Beck von der Erziehungsberatungsstelle Neu-Ulm gewinnen. Die Veranstaltung findet in den Räumen des Familienzentrums, Kasernstraße 54 in 89231 Neu-Ulm statt. Ein Unkostenbeitrag von 3,- € wird fällig. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.