Verantwortungspreis 2018

Beim diesjährigen Verantwortungspreis der VR Bank Ulm/Biberach eG haben wir tatsächlich mit unserem Projekt “Lernpaten” den 1. Platz in der Kategorie Ethik&Soziales belegt. Was für eine Überraschung und große Freude!! Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Jury!

Mehr Informationen zum Verantwortungspreis finden Sie hier.

Programm

Fast alle Angebote können ohne Anmeldung besucht werden, sind (soweit möglich) kostenfrei und auf die Bedürfnisse der kleinen und großen BesucherInnen abgestimmt. Aktuell bieten wir folgendes Wochenprogramm an:

Aktueller Projektplan – Änderungen vorbehalten

Die Projekte findet i.d. R. wöchentlich statt, außer in den bay. Schulferien. Näher Informationen erhalten Sie unter 0731/6030991 oder per Mail info@familienzentrum-neu-ulm.de

Patenprojekte

Lesepaten
Seit Herbst 2014 werden die Lesepatenprojekte im gesamten Landkreis Neu-Ulm vom Kooperationsprojekt „Neu-Ulmer Lesespaß – Lesepaten für die Region“ betreut. Initiatoren sind die Freiwilligenagentur „Hand in Hand“, die Stadtbücherei Neu-Ulm und das Familienzentrum. Für alle ehrenamtlichen Lesepaten wird pro Jahr eine Buchvorstellung in der Stadtbücherei Neu-Ulm, ein Austauschtreffen im Familienzentrum und eine Fortbildung im Landratsamt Neu-Ulm angeboten. Aktuell sind 43 ehrenamtliche Lesepaten in Kindergärten und Schulen im Landkreis Neu-Ulm aktiv.

Lernpaten
Kinder und Jugendliche, die einen erhöhten Förderbedarf haben und von zu Hause nicht die notwendige Unterstützung erfahren, erhalten bei der Erledigung ihrer Hausaufgaben Hilfe von ehrenamtlichen Lernpaten. Die individuelle und regelmäßige Begleitung und Stärkung durch die Lernpaten ermöglicht den Kindern und Jugendlichen eine Verbesserung der schulischen, aber auch der sozialen Fähigkeiten.

Alltagspaten
Hier unterstützen die Ehrenamtlichen die jungen Erwachsenen im 1:1-Kontakt. Sie treffen sich ca. 1-mal pro Woche für zwei Stunden, um sie im Alltag zu unterstützen. Dies können zum einen gemeinsame Freizeitaktivitäten wie Fußball spielen oder spazieren gehen sein. Zum anderen kann auch im schulischen Bereich und bei administrativen Tätigkeiten wie z.B. Briefe gemeinsam lesen, geholfen werden. Auch die Begleitung zu Arztterminen beispielsweise kann zu den gemeinsamen Aktivitäten gehören.

Leih-Oma-Opa Vermittlung
Heute ist der Kontakt zwischen den Generationen aus verschiedenen Gründen, wie große räumliche Entfernung, nicht mehr so selbstverständlich wie früher. Die „Leih-Oma-Opa Vermittlung“ möchte Generationen zusammenführen und Begegnung zwischen Jung und Alt ermöglichen. Frauen, Männern und Ehepaaren wird eine spannende, abwechslungsreiche Aufgabe geboten, junge Familien erhalten Entlastung und Unterstützung und Kindern wird der Umgang mit der älteren Generation ermöglicht.

Ehrenamt

Unterstützt wird das Team des Familienzentrums von rund 70 ehrenamtlich engagierten Menschen. Die Ehrenamtlichen sind in ganz unterschiedlichen Projekten aktiv, je nach Interessenlage und zeitlichen Kapazitäten. Jeder kann sich mit seinen Fähigkeiten und Stärken einbringen.

Sie möchten auch im Familienzentrum ehrenamtlich aktiv werden? Dann melden Sie sich bei uns! In einem unverbindlichen Erstgespräch stellen wir Ihnen unserer pädagogische Arbeit und konkrete Einsatzmöglichkeiten vor. Dabei richtet sich die Häufigkeit und die Dauer des ehrenamtlichen Einsatzes nach Ihren individuellen Möglichkeiten und Wünsche. Neben Fortbildungen, Austauschtreffen, Versicherungsschutz und Dankeschön-Essen, haben Sie einen festen Ansprechpartner vor Ort.

Für folgende Projekte suchen wir aktuell ehrenamtliche Unterstützung:

  • Alltagspaten für unbegleitete junge Flüchtlinge
  • Lernpaten für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund
  • Lesepaten in Kindergärten im Stadtgebiet Neu-Ulm

Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter 0731/6030991, per Mail info@familienzentrum-neu-ulm.de oder persönlich bei uns. Wir freuen uns auf Sie!